Startseite

Aufgaben und Ziele


Der BHPB, berät und fördert Landkreise, Städte, Gemeinden sowie Vereine und Träger der Palliativversorgung und hilft bei der Koordination der Palliativstrukturen …

Literatur und Fachbücher


Eine Auswahl von Fachbüchern zum Thema Hospizarbeit und Palliativversorgung sowie Palliativwegweiser in Bayern und Literaturempfehlungen für Schulen …

Aktuelles


BHPB informiert 2023-001: Geänderter Ansprechpartner Förderanträge §39a Abs. 2 SGB V

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Hospizler, der Antrag auf
Mehr …

BHPB informiert 2022-23: Informationsschreiben des StmGP – Bayerischer Härtefallfonds

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Hospizler, anbei erhalten Sie
Mehr …

BHPB informiert 2022-22: Einladung zu BHPB im Gespräch – Ausfüllen der Antragsformulare nach §39a Abs. 2 SGB V

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Hospizler, das Bayerische Hospiz-
Mehr …

BHPB informiert 2022-021: Informationsschreiben des StmGP – Erleichterungen Besuchertestung

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Hospizler, anbei erhalten Sie
Mehr …

BHPB informiert 2022-020: Handreichung des DHPV zur neuen Rahmenvereinbarung § 39a Abs. 2 SGB V

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Hospizler, gerne leiten wir
Mehr …

BHPB informiert 2022-019: Einladung zu “BHPB im Gespräch” – Neue Rahmenvereinbarungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Hospizler, die Rahmenvereinbarung nach
Mehr …

BHPB informiert 2022-018: AV-Corona-Schutzmaßnahmen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Hospizler, wir senden Ihnen
Mehr …

BHPB informiert 2022-017: Verlängerung der Coronavirus-Testverordnung (TestV)

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Hospizler, angesichts des Infektionsgeschehens
Mehr …

BHPB informiert 2022-016: Förderverfahren nach §39a Abs. 2 SGB V Anlage 5

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Hospizler, die AOK hat
Mehr …

BHPB informiert 2022-015: GMS zur 17. BayIfSMV und Änderungen des IFSG

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Hospizler, anbei erhalten Sie
Mehr …

 


 

Hilfe für Flüchtlinge aus der Ukraine

Der Krieg in der Ukraine erscheint uns unfassbar. Und doch ist er da – in Europa – und verstärkt mit jedem weiteren Tag das Leiden der Betroffenen durch Vertreibung und Flucht. Verlust und Trauer sind die Folge.

In dem Selbstverständnis, hilfebedürftigen, traumatisierten und trauernden Menschen beizustehen, hat sich der Bayerische Hospiz- und Palliativverband mit dem StMGP und dem StMI in Verbindung gesetzt und erfragt, wie das große Netzwerk der Hospiz- und Palliativversorger Bayerns seinen Teil zur Hilfe für Flüchtlinge aus der Ukraine beitragen kann.

Das Bayerische Innenministerium hat eine Website geschaltet, auf der Helfer ihre Hilfsangebote unverbindlich einstellen können: www.ukraine-hilfe.bayern.de. Alle Hilfsangebote, die auf der Website eingetragen werden, werden täglich an die zuständigen Behörden vor Ort weitergeleitet. Diese kommen dann bei Bedarf auf die Helfer zu und besprechen mit diesen die Möglichkeit einer Hilfeleistung. Es fehlt derzeit insbesondere an Dolmetschern für Russisch und Ukrainisch aber natürlich auch an anderen Dingen.

Liebe Hospizlerinnen und Hospizler, teilen Sie diese Nachricht mit all Ihren Kontakten, verbreiten Sie sie in Ihren Reihen, damit möglichst viele Hilfsangebote gebündelt werden können. Lassen wir die Menschen in der Ukraine wissen, dass sie nicht allein sind!


Ein Kooperationsbündnis von:


 

 

Wir unterstützen die Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland:


 

Das Bayerische Hospiz- und Palliativbündnis wird gefördert durch das

Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege